Unsere Schule

00.jpg
Am Mittwoch, 17. Juli 2013 fand kurz vor den Sommerferien als sportlicher Abschluss des Schuljahres das alternative Sportfest auf dem Gelände der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule statt.

Alternativ deswegen, weil es sich jedes Jahr mit den Bundesjugendspielen abwechselt und bei diesem Sportfest alternative Sportarten, -techniken und –fertigkeiten abverlangt werden. Grundsätzlich treten aus jeder Klasse der Stufen 5 - 8 einzelne Schülerinnen und Schüler alleine, im Team oder die ganze Klasse in unterschiedlichsten Disziplinen an, um Punkte für ihre Klasse zu sammeln. Am Ende gibt es für die ersten drei Klassen einer Stufe Sportsachpreise wie einen Fußball, einen Basketball, eine Frisbee oder ein Seil. Für die Klasse, die im gesamten Schulvergleich die meisten Punkte sammeln konnte, wartet im nächsten Schuljahr ein weiterer Wandertag als Belohnung.

Hier folgen einige Eindrücke der unterschiedlichen Stationen.

Der Sozialberg. Die SuS sollen einen Berg aus Kästen und Matten erklimmen. Hierbei kommt es auf Schnelligkeit und vor allem Teamarbeit an. Gegenseitiges Helfen ist Grundvoraussetzung. Mädchen und Jungen starten zuerst jeweils getrennt. Im Anschluss ist die gesamte Klasse gefragt.

1a.jpg

Waveboard-Parcours. Die SuS fahren einen Parcours mit dem Waveboard ab. Hier kommt es auf Geschicklichkeit und Fahrkönnen an. Helm ist hier Grundvoraussetzung.

5a.jpg

6.jpg

7.jpg

8.jpg

9.jpg

Tischtennis-Rundlauf. An drei verschiedenen Tischtennisplatten starten jeweils 3 SuS aus den Klassen und treten gegeneinander im Rundlauf an. Je länger man drin bleibt, desto höher die Punktzahl.

10.jpg

11.jpg

12.jpg

Kartenstaffel. Am anderen Ende der Sporthalle liegen verdeckt Karten in drei verschiedenen Farben auf der Linie. Die SuS rennen nacheinander hin, decken eine Karte auf und dürfen diese im Fall der richtigen Farbe zurück bringen. Welche Klasse hat zuerst alle Karten ihrer Farbe eingesammelt?

13.jpg

14.jpg

15.jpg

16.jpg

16a.jpg

16b.jpg

Flussüberquerung mit Matten. Alle Jungen/Mädchen bekommen jeweils zwei Weichböden (Niedersprungmatten) und müssen eine vorgegebene Strecke – den Fluss – ohne Bodenkontakt überwinden und es auf die rettende Insel schaffen. Falls ein Schüler oder eine Schülerin den Boden berührt, müssen alle zum Start zurück. 

17.jpg

17a.jpg

18.jpg

19.jpg

20.jpg

Basketball – Freiwurf. Freiwürfe!!! Die SuS werfen jeweils 5 mal aus einer altersentsprechenden Entfernung auf den Korb. Jeder erzielte Korb ergibt einen Punkt.

21.jpg

22.jpg

23.jpg

24.jpg

Frisbee – Passen. 2 Personen passen sich eine Frisbee zu. Wenn diese Frisbee jeweils in einer markierten Zone gefangen wird, erhält man einen Punkt.

25.jpg

26.jpg

Fußball – Flugball. Die SuS schießen einen Flugball aufs Tor. Einen Punkt gibt es nur dann, wenn der Ball direkt ohne Bodenberührung im Tor landet. Zusätzliche Punkte werden erzielt, wenn man durch die aufgehängten Reifen trifft.

27.jpg

28.jpg

29.jpg

30.jpg

31.jpg

Weitsprung. Die SuS springen jeweils 2 mal in Meterzonen. Pro Meter erhält man einen Punkt.

32.jpg

33.jpg

34.jpg

Sommer-Biathlon. Die SuS müssen eine Laufstrecke absolvieren und anschließend an der Wurfstation 3 Kegel abwerfen. Für jeden verfehlten Kegel muss man in die Strafrunde. Anschließend schickt man seinen Klassenkameraden ins Rennen. Welche ist die schnellste Klasse?

35.jpg

36.jpg

37.jpg

Es herrschte bei super Sommerwetter beste Stimmung und sportlicher Spaß war überall zu spüren. Vielen Dank auch an die fleißigen Helfer/innen aus der 11. und 12. Stufe an den Stationen und der Verpflegungsstation, die mit dazu beigetragen haben, dass das alternative Sportfest 2013 ein voller Erfolg wurde.

38.jpg

Und hier die ersten drei Klassen in der Gesamtwertung:

1.) 6C

2.) 7F

3.) 8E

 

und hier für alle, die gut lesen können, alle Ergebnisse im Überblick:

 

Auswertung.jpg